BSJ BSJ

Sport im Elementarbereich


BAERchen Kooperation der Villa Kunterbunt

Das Bewegungs-Projekt "Turntiger" der Villa Kunterbunt, welches in Zusammenarbeit mit Übungsleiterin Frau Andrea Schmitt vom TV-Großwelzheim bereits seit 2013 erfolgreich besteht, wurde jetzt am 31. Jan. 2017 in der Turnhalle der Waldschule vom Verband der Bayerischen Sportjugend (BSJ) im BLSV mit einer „BAERchen-Urkunde“ prämiert. 

 

Während der Turntiger-Stunde am 31.01.2017 wurde nun die "BAERchen-Urkunde" von der Vertreterin der Bayerischen Sportjugend, Fr. Ute Braun, gleich dreimal feierlich übergeben. Für die Villa Kunterbunt wurde diese Urkunde an KiGa-Leiterin Tanja Kraus übergeben. Durch die bestehenden Kooperation erhielten auch anwesenden Vertreter vom TV-Großwelzheim und TV-Dettingen, sowie vom Kindergarten „Klabauterschiff“ ebenfalls diese Urkunde überreicht. Alle teilnehmenden Kinder freuten sich ganz besonders über die vom Vertreter der BKK-AKZO, Jan-Oliver Ott, ausgeteilten gelbe Schmusetücher. 

 

Hier gehts zum Bericht der Villa Kunterbunt.


BAERchen Kooperation in Lohr am Main

Die Turnkinder des Städtischen Kindergartens Seeweg in Lohr am Main erwarteten schon gespannt die Besucher im Bewegungsraum der Einrichtung. Seit einiger Zeit wird der Kindergarten einmal wöchentlich vom FSJ'ler Philipp Kirsch vom TSV Lohr besucht, welcher mit ihnen eine Turnstunde gestaltet. Die Kinder freuen sich immer auf die Bewegungszeit mit Philipp und alle machen mit Begeisterung mit, erzählt uns die Kindergartenleitung Margit Gottschalk. Bei der Übergabe, bei der auch Jana Rüppel und Thomas Reising von der BKK Akzo Nobel, sowie Carmen Burk (Geschäftsführerin TSV Lohr, Vorsitzende der BSJ Kreisjugendleitung Main-Spessart) anwesend waren, zeigten uns die Kinder gleich mal ihr Lieblingsspiel "Rübenziehen". Stefanie Scheer von der BSJ Unterfranken übergab den Kindern und Carmen Burk die Urkunde, den BSJ Bären Ballou und das Starterpaket mit vielen Anregungen und Ideen zur gesunden Ernährung und zum Sport im Elementarbereich. Die BKK Akzo Nobel hat überdies angekündigt, den Kindergarten auch in Zukunft bei Projekten der Bewegungserziehung und der gesunden Ernährung zu unterstützen.

 

 

 

Bilder und Bericht: Stefanie Scheer


BAERchen Kooperation der DJK Rimpar und dem Kindergarten Schlossmühle

Fröhlich stürmen die Kinder die große Halle und der FSJ'ler Simon Wiesner beginnt die Turnstunde gleich mit einem bewegungsintensiven Spiel zum Aufwärmen, denn immer Montag ist im Kindergarten Schlossmühle in Rimpar BAERchen Turnen angesagt. Dazu kommen die 4 bis 5-jährigen Kinder gemeinsam mit den Erzieherinnen in die Turnhalle und erleben eine ereignisreiche Turnstunde. Die Förderung der Bewegung im Elementarbereich liegt der BSJ sehr am Herzen und deshalb freut man sich auch über diese gelungene BAERchen Kooperation. Die Kinder haben die Möglichkeit sich in der großen Turnhalle auszutoben und die DJK Rimpar kann den Kindern Lust auf Mehr machen. Der BKK Landesverband Bayern unterstützt dieses Projekt mit 500€ für die Anschaffung von Sportgeräten. Stefanie Scheer (BSJ Unterfranken) und Julia Mauder (BKK SKD) übergaben die Urkunde zusammen mit dem BSJ Bär Ballou und der BAERchen Starterbox an die Erzieherinnen Melanie Deboy und Bianca Serhijenko sowie an Simon Wiesner. Julia Mauder hatte als kleine Überraschung auch noch Brotzeitbrettchen für alle Kinder mit dabei. Weil alle von diesem Projekt profitieren und es viel Freude bereitet die Kinder in ihrer Bewegungszerziehung zu unterstützen, ist auch im folgenden Jahr geplant die Kooperation weiterzuführen.

         

       Bilder und Bericht von Steffi Scheer


Mittendrinn statt nur dabei

Nachdem die Kita an der Löwenbrücke im Jahr 2011 von der BSJ zum Bewegungskindergarten ausgezeichnet worden war, erstattete die Vorsitzende der Bayerische Sportjugend, Ute Braun, zusammen mit Günther Felbinger (mdL) den Kindern erneut einen Besuch ab.

 

Unter Anleitung der Motopädin Ursula Ottenbacher machten sie mit bei den Körperwahrnehmungsspielen im Begrüßungskreis, halfen beim Aufbau der Bewegungsbaustelle und testeten diese dann aus.

 

Besonders gefiel den Kindern, als sie alle Großen mit Bällen bewerfen durften. Zum Abschluss ließen alle noch einmal die Erlebnisse gemeinsam Revue passieren und machten sich zurück auf den Weg zur Kita.

 

Einmal wöchentlich gehen die Kinder in die Turnhalle und ins Schwimmbad, so dass die meisten Kinder zum Schuleintritt bereits schwimmen können und jede Menge Bewegungserfahrung gesammelt haben.

 

Die Räume im Kindergarten und auch die Freianlage sind sehr bewegungsorientiert gestaltet.                                                    Fotograf: Jan Richter M.A.

So fordern Turngeräte, Seile und Turnbausteine die Kinder auf zu  schaukeln, rutschen, rollen, balancieren und springen.

Schade, dass nicht noch mehr Kindertageseinrichtungen den pädagogischen Wert dieser Bewegungserfahrungen erkannt haben und dem Sport mehr Bedeutung zumessen.

Ute Braun und Günther Felbinger sind sich auf jeden Fall einig, dass Sporteinheiten in Kindergärten eine höhere Gewichtung erfahren sollten und eine Finanzierung, wie bei Sport nach 1, anzustreben ist.

Vielleicht können die Wahlen im Herbst ihren Teil dazu beitragen!

                                                                                                                                                                                                                                         Autor: Ute Braun


Startpaket BAERchen überreicht

Die Vorsitzende der Bayerischen Sportjugend Unterfranken, Ute Braun, konnte dem Katholischen Kindergarten St. Alfons in Würzburg das Startpaket für ihr Projekt BAERchen überreichen. Mit den Kindern freuten sich die Erzieherinnen und der FSJler Simon Schwengber vom Post SV Sieboldshöhe Würzburg.

Sichtlich gespannt warten die Kinder bereits auf die Anweisungen des FSJlers, der einmal in der Woche mit ihnen turnt und Fußball spielt. Im Winter finden die Stunden im Turnraum des Kindergartens statt. Im Sommer dann geht es auf das Freigelände oder in den nahegelegenen Park zum Sport. Möglich ist diese Kooperation nur, weil durch das FSJ ein Übungsleiter zur Verfügung steht.

Die Erzieherinnen äußern sich positiv zu dieser Möglichkeit. Schließlich genießen es die Kinder, wenn einmal wöchentlich jemand von außen kommt und mit ihnen Sport treibt. Dass es sich dabei um einen jungen Mann handelt hat sicher einen besonderen Charme. Schließlich ist der Kindergartenalltag doch sehr von Frauen geprägt. Viele der Kinder, die bei diesen Stunden dabei sind, sind bereits Mitglieder im Fußballverein. Ein positiver Nebeneffekt, der durch die Kooperation gefördert wird.

                                                                                                                        Fotograf und Bericht: Ute Braun

Home | Kontakt | Impressum | www.bsj.orgBLSV