BSJ BSJ

Lehrgang "Sport mit verhaltensauffälligen Kindern im Sport" in Röllfeld


 

Die Bayerische Sportjugend Bezirk Unterfranken nahm sich diesem Thema im Rahmen einer Fortbildung in Röllfeld, Landkreis Miltenberg, an. Als Referenten waren Markus Till vom Caritasverband Rhön-Grabfeld und Astrit Limpert von der DJK Salz tätig.

Im theoretischen Teil konnten die Teilnehmer viel über verschiedene Arten von Auffälligkeiten erfahren und natürlich aus ihrem Übungsleiteralltag berichten. Vielfältig waren die Probleme und niemals gab es eine Patentlösung. Wie jedoch gerade solche "verhaltenskreative" Kinder integriert und beschäftigt werden können, zeigte sich dann im Praxisteil, den alle gerne aktiv begleiteten. Wie wichtig die Elternarbeit ist und wie notwendig eine frühzeitige Intervention stattfinden muss, war allen klar. Schwierige Kinder machen nicht grundlos Probleme und haben diese nicht grundlos. Ganz klar war aber auch, dass nicht jedes Kind integriert werden kann und, dass verhaltensauffällige Kinder in manchen Sportarten leichter aufgefangen werden als in anderen.

 

 

Thomas Krombacher sagte einmal: "Der Übungsleiter hat die schwierige Aufgabe, eine Wandergruppe mit Spitzensportlern und Behinderten bei Nebel durch unwegsames Gelände in nordsüdliche Richtung zu führen, und zwar so, dass alle bei bester Laune und möglichst gleichzeitig an drei verschiedenen Zielorten ankommen."

Vielleicht gelingt es am Ende des Lehrgangs noch immer nicht jedem, aber sicherlich besteht jetzt ein Verständnis dafür, wie man mit den Problemen der Kinder besser umgehen kann.

Eine zweite Veranstaltung ist für Oktober 2016 im Kreis Kitzingen geplant. Wer sich also auch angesprochen fühlt und Lösungen für die Schwierigkeiten in der Arbeit mit verhaltensauffälligen

Kindern sucht, ist hier herzlich eingeladen.

 

      

         

Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | www.bsj.orgBLSV