BSJ BSJ

Häufig gestellte Fragen

Sport im Ganztag – allgemeine Fragen

Was bedeutet offene und gebundene Ganztagsschule?
Offene Ganztagsschule: Nach Unterrichtsende Betreuungsleistung an 2-5 Tagen wöchentlich bis ca. 15:30 Uhr mit Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangeboten
Gebundene Ganztagsschule: Rhythmisierung von Unterricht, Studierzeiten und Einbindung externer Partner z.B. Sportverein. Die Schüler bleiben im Klassenverband zusammen.

Wo finde ich Ganztagsschulen in meinem Umfeld?
Alle bayerischen Ganztagsschulen sind verzeichnet auf der Seite des Staatsministeriums für Bildung Kultus, Wissenschaft und Kunst unter www.km.bayern.de bei Ministerium, Schulsuche, Ganztagsschule.

In welcher Form kann ich als Verein im Ganztag aktiv werden?
Sportvereine können als sportliche Experten einen Teil des Ganztags mit Sportangeboten mitgestalten.
Vereine können aber auch den Ganztag als Träger übernehmen und für die Schüler anbieten. Der Ganztag umfasst Mittagessen, Hausaufgabenbetreuung und Freizeitangebote.

Wenn ich als Verein im Ganztag aktiv sein möchte, an wen wende ich mich?
Der erste Kontakt ist immer mit dem Schulleiter der Ganztagsschule. Er kann Ihnen sagen, wer die Ganztagsschule organisiert, das heißt, mit wem der Vertrag geschlossen wird. Der Schulleiter ist zudem inhaltlich verantwortlich und entscheidet, ob eine Zusammenarbeit gewünscht ist und wie diese aussehen kann.

Wie muss mein Verein beschaffen sein, dass eine Kooperation im Ganztag funktionieren kann?
Der Verein sollte in jedem Fall eine hauptamtliche Geschäftsstelle aufweisen, in der die notwendige Verwaltung und die Organisation geleistet werden kann.

Weiterhin benötigt der Verein einen Übungsleiter, Sportlehrer, Trainer oder Freiwilligendienstleistenden, der ein Angebot im Ganztag machen kann, ACHTUNG: Angebote an Ganztagsschulen finden meist zwischen 14:00 und 16:00 Uhr statt.

Bei Angeboten im Ganztag sollte es Möglichkeiten geben, eine Krankheitsvertretung zur Verfügung zu stellen.

Wie sind die Schüler im Ganztag versichert? Kann mein Angebot beispielsweise auch in der Vereinshalle stattfinden?
Kooperationen im Ganztag gelten als Schulveranstaltungen. Die Schüler sind über die
Schule unfallversichert, dies gilt auch für den Weg von und zur Sportanlage.

Welches Honorar kann ich als Verein mit einem Sportangebot im Ganztag erhalten?
Im Rahmen von Ganztagskooperationen werden den Vereinen in der Regel Honorare zwischen € 15 und € 26 ausbezahlt. Die Höhe des Honorars ist abhängig von unterschiedlichen Faktoren, z.B. ob es einen zwischengeschalteten Organisator im Ganztag, der für sich ebenfalls Gelder beansprucht und wie viele Ganztagsgruppen an einer Schule bestehen.


Mit wem schließe ich meinen Vertrag und wer bezahlt mein Vereinshonorar?

Der Vertrag mit der Ganztagsschule wird entweder mit dem Organisator des Ganztags, dem sogenannten Träger geschlossen oder direkt mit der zuständigen Bezirksregierung.
Vom Vertragspartner erhält der Verein somit auch sein Honorar. Meist wird dieses in zwei Pauschalen (Herbst und Frühjahr) ausbezahlt.

Wie wird der Ganztag vom Staat finanziert?
Für jede Gruppe im Ganztag gibt es je nach Schulart einen Höchstbetrag, der für die Gestaltung des Ganztags und die Einbeziehung von Partnern verwendet werden kann.

Staatliche Finanzierung für offene Ganztagsangebote: € 27.100,-bis € 36.200,- je nach Schulart pro Gruppe und Schuljahr je nach Schulart für 20 Std./Wo.

Staatliche Finanzierung für gebundene Ganztagsschulen: € 6.700,- pro Schuljahr und Klasse plus 8-12 Lehrerwochenstunden je nach Schulart (Jgst. 1: € 11.600; Jgst. 2: € 10.000)

Die Gelder werden über die jeweiligen Bezirksregierungen an die Ganztagsschulen bzw. deren Träger ausbezahlt.

Welche Qualifikation benötigt ein Übungsleiter im Ganztag?
Der Übungsleiter benötigt eine Übungsleiter- oder Trainierlizenz auf der ersten Lizenzstufe, dies kann entweder der Übungsleiter C-Breitensport „Kinder und Jugendliche“ oder „Erwachsene/Ältere“ sein oder ein Trainer-C aus den Fachsportarten.
WICHTIG! Der Übungsleiter benötigt für seine Arbeit im Ganztag ein erweitertes polizeiliches Führungszeugnis.

Eingesetzt werden neben ehrenamtlich tätigen Übungsleitern vor allem Freiwilligendienstleistende (FSJ, BFD) und angestellte Sportlehrer des Vereins

Qualifikation des Ganztagskoordinators für einen Vereins als Vollkooperationspartner: Lehrkraft, Sozialpädagoge, Erzieher

Kann ich Freiwilligendienstleistende im Ganztag einsetzen?
Zu Beginn ihrer Zeit im Freiwilligen Sozialen Jahr im Sport (FSJ) bzw. im Bundesfreiwilligendienst (BFD) erhalten die Freiwilligen eine Ausbildung zum Übungsleiter oder Trainer. Daher können Sie an Schulen für das Sportangebot eingesetzt werden.
Voraussetzung ist hierbei die Volljährigkeit.

Welche Besonderheiten für den Übungsleiter sind bei der Arbeit im Ganztag zu beachten?
Da die Gruppen im Ganztag sehr heterogen zusammengesetzt sind, ist es zu empfehlen, den Inhalt eher sportartübergreifend und spielerisch/basisorientiert zu gestalten.
Die Übungsleiterfortbildung „Fit für die Ganztagsschule“ liefert hier wertvolle Tipps und Tricks in Theorie und Praxis www.blsv-qualinet.de , Stichwort: Ganztag.

Welche Vorteile habe ich von einer Kooperation im Ganztag?
Als Verein kann ich mich mit einer Kooperation im Ganztag weiterentwickeln und meine hauptamtlichen Strukturen stärken.

Mit den Honoraren/Finanzierungen im Ganztag kann ich Übungsleiter, Sportlehrer und Freiwilligendienstleistende refinanzieren.

Durch die Möglichkeit, in Kontakt mit Kindern zu kommen, die den Weg bisher noch nicht in meinen Verein gefunden haben, gibt es immer auch die Möglichkeit der Mitgliedergewinnung bzw. auch der Sichtung und Förderung von Talenten.
 
Wo liegt der Unterschied zwischen „Sport nach 1“ und „Sport im Ganztag“?
„Sport nach 1“ ist das klassische Kooperationsmodell zwischen Schule und Verein, unabhängig vom Ganztagsstatus der Schule. Abteilungen haben hier die Möglichkeit, ein freiwilliges Zusatzangebot für Schüler anzubieten. „Sport nach 1“ wird von Vereinen gerne als Instrument zur Mitgliedergewinnung und Talentsichtung genutzt.
Die staatliche Förderung liegt bei € 140 pro Schuljahr und zweistündiger Sportarbeitsgemeinschaft pro Woche.

„Sport im Ganztag“ ist auf den Ganztag beschränkt. Die Schüler nehmen nicht ausschließlich freiwillig am Angebot teil. Die Honorierung ist für Vereine allerdings meist deutlich attraktiver als bei „Sport nach 1“.

Vereinsberatung der BSJ-Agentur „Sport im Ganztag

Welche Voraussetzungen sind notwendig, dass mein Verein teilnehmen kann?
Jeder Verein in Bayern, der Interesse hat, zukünftig im Bereich von Ganztagskooperationen aktiv zu werden, kann teilnehmen. Für ein Coaching werden aktuell die Vereine gewählt, die wichtige Rahmenbedingungen für den Ganztag bereits im Verein installiert haben, z.B. hauptamtliche Strukturen.
 
Wie sieht ein Vereinscoaching über die BSJ- Agentur „Sport im Ganztag“ aus?
Das Coaching beinhaltet eine Vor-Ort-Beratung durch einen Mitarbeiter der Agentur, bei der eine Aufstellung der IST-Soll-Situation erstellt wird und sich daraus ein Fahrplan für die weiteren Aufgaben für den Verein ableiten lässt. Ziel ist eine erfolgreiche und vor allem langfristige Kooperation im Ganztag.

Wo finde im Netz die wichtigsten Infos zum Ganztag?
Alle Informationen des Verbandes gibt es unter www.bsj.org  bei Themen und Projekte
Alle Informationen des Ministerium und die kultusministeriellen Bekanntmachungen zum Thema Ganztag gibt es unter www.km.bayern.de bei Ministerium, Schule und Ausbildung, Ganztagsschule.

Wer ist Ansprechpartner bei der BSJ, wenn ich Fragen zum Thema „Sport im Ganztag“ habe?
Birgit Dethlefsen
Tel.: 089/15702-512
E-Mail: birgit.dethlefsen@blsv.de 


Kontakt:

Birgit Dethlefsen
Tel: 089 15702-512
birgit.dethlefsen@blsv.de

 

Standorte der Ganztagsschulen in Bayern

Home | Kontakt BSJ | Kontakt Freiwilligendienste | Impressum | Datenschutz BLSV