BSJ BSJ

Abendseminar - Sorgen und Nöte von Kindern

 

Rund 80 Teilnehmer lernen das Projekt "Kopfhoch" kennen

 

Am vergangenen Montag hielt die Bayerische Sportjugend (BSJ) in Kooperation mit dem Kreisjugendring Cham und dem Treffpunkt Ehrenamt wieder ihr jährliches Abendseminar im Hotel am Regenbogen in Cham ab, das heuer unter dem Motto „Sorgen und Nöte von Kindern“ stand und daher ein sehr wichtiges aktuelles Thema in unserer Gesellschaft aufgriff. Frank Aumeier, Vorsitzender des Kreisjugendringes Cham, und die Kreisvorsitzende der BSJ Cham Birgit Daschner zeigten sich sehr erfreut, dass insgesamt über 80 Vereinsvertreter der Einladung gefolgt sind und an dem kurzweiligen Vortrag teilnahmen. Inhalt der Veranstaltung war das Projekt „Kopfhoch“, das die beiden Initiatorinnen Anna Wachter und Julia Mathes den Zuhörern näher brachten. Dabei handelt es sich um eine Telefon – und Onlineberatung, an die sich Kinder bei Problemfällen anonym wenden können. Für die Bearbeitung der Anfragen steht ein rund 40 köpfiges ehrenamtliches Beraterteam zur Verfügung. Neben einer Einzelberatung ist auch der Austausch über Foren sowie eine Chat Möglichkeit gegeben. Insbesondere in schlimmen Fällen von Selbst- und Fremdgefährdung werde dann eine Weitervermittlung an regionale Fachstellen in die Wege geleitet. Interessant war auch die Verteilung der jeweiligen Hauptprobleme der Kinder und Jugendlichen. Während bei dem Telefonservice die Themen Mobbing, Schule und Familie ganz oben stehen, werden in der Onlineberatung hauptsächlich Depressionen, selbstverletzendes Verhalten sowie Partnerschaft und Liebe behandelt. In Anlehnung an ein bestimmtes Phasenmodell versuchen die ehrenamtlichen Berater den Kindern und Jugendlichen Unterstützer auf ihrem Weg zu sein und sehen ihren Einsatz vor allem als „Hilfe zur Selbsthilfe“. Anhand mehrerer interessanter Bespiele zeigten die beiden Referentinnen dem Publikum verschiedenste Problemfälle, mit denen sie tägliche konfrontiert werden. Als Tipp für ähnliche Vorkommnisse im eigenen Verein gaben sie den Jugendleitern auf jedem Fall auf den Weg, immer ein offenes Auge zu haben und sich im Falle eines Verdachts bzw. Bedarfs als Gesprächspartner anzubieten und gegebenenfalls auch die Vermittlung an weiterführende regionale Fachstellen bzw. deren fachliche Unterstützung in Anspruch zu nehmen. Abschließend dankte die BSJ Vorsitzende Birgit Daschner den beiden Referentinnen für den interessanten Vortrag und sensibilisierte nochmals alle Teilnehmer, diesem wichtigen Thema sowohl bei den Übungsleiterstunden als auch im privaten Leben immer größtmögliche Aufmerksamkeit zu schenken. Mit einem kurzen Ausblick auf das vielfältige Jahresprogramm der Bayerischen Sportjugend im Landkreis Cham ließ man das Abendseminar ausklingen. 


Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | www.bsj.orgBLSV