BSJ BSJ

BSJ Teamchallenge war ein voller Erfolg

Wasserskifahren und Erlebniswochenende als Belohnung für Homeworkouts

Unter dem Motto #fitimteam ging die Bayerische Sportjugend (BSJ) Cham Ende letzten Jahres mit der neu ins Leben gerufenen Teamchallenge alternative Wege, um zusammen mit den Kindern und Jugendlichen der Sportvereine „fit und in Bewegung“ zu bleiben. Nachdem ab November jeglicher Vereinssport in Präsenzform eingestellt werden musste und man aufgrund der kalten Jahreszeit automatisch weniger draußen und aktiv sei, dachte sich das BSJ Team ein virtuelles Format aus, wie sich die Kinder zuhause, aber dennoch als „Team“ fit halten können. Dazu wurden verteilt auf sechs Wochen bis zum Jahresende insgesamt elf verschiedene Videos erstellt, bei denen die BSJ’ler jeweils drei Übungen vormachten, die man ohne Hilfsmittel daheim nachmachen konnte. Die Aufgabe der Teilnehmenden bestand darin, sich die auf dem --> Instagramprofil der BSJ Cham veröffentlichten Videos genau anzusehen, die Übungen dann nachzumachen und per Videoaufnahme festzuhalten. Das Beweisvideo musste dann zeitnah für jede Übungseinheit an das Auswertungsteam der BSJ Cham geschickt werden, welche somit die fleißigsten Trainingsgruppen der Teamchallenge ermitteln konnte. Dabei staunten die beiden Hauptinitiatoren der Challenge Vera Schmid und Sebastian Schmid immer wieder, mit wie viel Elan die Kids die Übungen zu Hause absolvierten und auch wie viel Kreativität sie beim Erstellen der Beweisvideos an den Tag legten. Insgesamt beteiligten sich rund 80 Kinder aus sieben verschiedenen Sportgruppen mit durchschnittlich acht absolvierten Einheiten an der Aktion. 28 Teilnehmer führten sogar alle Übungen durch. Besondern hervorzuheben sind die Rhythmischen Sportgymnasiastinnen des ASV Cham, welche mit ihrer kompletten Trainingsgruppe immer zusammen per Online Meeting alle Übungen in ihre virtuellen Trainingsstunden einbauten. Der Titel der teilnehmerstärksten Trainingsgruppe ging unangefochten an die Tanzgruppe Crazy von der DJK Beucherling, welche mit insgesamt 36 Kindern fast die Hälfte der Gesamtteilnehmer stellte. Besonders erfreut zeigte sich das BSJ Team auch, dass sich eine Reha Kids Gruppe der teilweise schon auch anstrengenden und komplexen Übungen stellte. Aufgrund der tollen Motivation aller Kinder entschied man sich allerdings dazu, alle Teilnehmer mit einem der beiden vorher versprochenen Siegerpreise zu belohnen. Und nach langem Warten war es dann am letzten Juni Wochenende auch endlich soweit und man startete zusammen mit drei Trainingsgruppen auf einen Tagesausflug nach Straubing, wo sich die Kindern zuerst beim Wasserskifahren am Friedenhainsee ausprobieren konnten. Nach einigen Wasserlandungen im Startbereich steigerten sich die Kinder von Versuch zu Versuch und konnten nach einer Stunde schon ein ganzes Stück auf den Skiern stehend oder Boards kniend auf dem Wasser dahingleiten. Nach einem stärkenden Mittagessen ging es weiter zur Boulderhalle nach Straubing, wo jeder an verschieden schwierigen Routen hoch und runter klettern konnte. Nach einem erfrischenden Eis ging es wieder nach Hause – sicherlich mit dem ein oder anderen Muskelkater im Gepäck.

Bereits eine Woche später stand das gemeinsame Siegerwochenende für die bereits oben genannten drei Trainingsgruppen im BLSV Sportcamp Regen-Raithmühle an, welches an dem ersten Juli Wochenende erstmals wieder Gruppen beherbergen durfte. Nach der Ankunft wurden zuerst die für das Sportcamp charakteristischen und beliebten Blockhütten bezogen, ehe das eigentliche Programm für die rund 40-köpfige Sportlergruppe begann. Nach dem Mittagessen ging es im Wechsel zum Floßbauen und Klettern. Aufgeteilt in Viergruppen mussten die Kinder<s>n</s> aus einer Palette, Kanistern und Seilen ein möglichst stabiles und tragfähiges Floß zusammenbauen, das sie dann anschließend auf dem nahegelegenen Regen - mit Sicherung und Schwimmwesten - auch auf die Praxistauglichkeit testen konnten. Ein besonderes Highlight war dann das Klettern an dem beeindruckenden Steinbrückengewölbe der Bundesstraßenbrücke, die direkt durch das Sportcamp verläuft. Obwohl die meisten Kids noch keine Klettererfahrung hatten und man nach ein paar senkrechten Metern sehr schnell in den Überhang klettern musste, kamen einige Teilnehmer bis zu zehn Meter hoch hinauf und konnten am Seil hängend zur Belohnung das Sportcamp von oben begutachten. Einige Mädchen hatten dabei sogar so viel Spaß, dass sie beim Herablassen noch einige tolle akrobatische Figuren und Formationen präsentierten. Nach dem Abendessen ging es dann noch in die Sporthalle der Anlage, wo sich alle beim Tektoball nochmals so richtig auspowern konnten, sodass das Einschlafen den wenigsten schwer gefallen sein dürfte. Am nächsten Tag stand neben Bogenschießen im Freien auch noch ein Sommerbiathlon in der Sporthalle auf dem Programm, bei dem mit Lichtgewehren auf „lichtempfindliche“ Zielscheiben geschossen werden musste. Nach dem Mittagessen stand dann auch schon wieder die Heimreise mit dem Bus an, wobei man sich in Cham noch gemeinsam ein Eis gönnte. In einem Punkt waren sich auf jeden Fall alle einig, nämlich dass man ein rundum gelungenes und sportlich abwechslungsreiches Wochenende bei bestem Wetter und vor allem zusammen mit vielen Freunden und gleichgesinnten Sportlern verbringen konnte – was für ein tolles Gefühl für die Vereinsportler und Trainer. #weilsportverbindet


Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | www.bsj.orgBLSV