BSJ BSJ

Clubassistentenausbildung Herbst

Engagierte Sportler auf das Traineramt vorbereitet

BSJ Cham bildet in Waldmünchen 16 neue Clubassistenten aus

Kürzlich führte die Bayerische Sportjugend im Landkreis Cham erneut eine Clubassistentenausbildung in der Jugendbildungsstätte Waldmünchen durch. Dazu konnten Lehrgangsleiterin Birgit Daschner am ersten Lehrgangsfreitag insgesamt 11 Jugendliche und 5 Erwachsene begrüßen. Nach einer kurzen Vorstellungsrunde referierte die BSJ Kreisvorsitzende anhand konkreter Fallbeispiele zum Thema Aufsichtspflicht und Recht. Anschließend wurde die Planung und Organisation einer Jugendveranstaltung mit Lina Schmitz besprochen. Dabei waren die Clubassistenten auch selbst gefordert und hatten die Aufgabe, die erlernte Theorie anhand eines konkreten Falles in die Praxis umzusetzen und selbst Ausschreibungen bzw. Werbeplakate für eine (Vereins)veranstaltung zu erstellen. Den Abschluss des ersten Abends bildeten diverse Kennenlern- und Gruppendynamikspiele. Am Samstagvormittag zeigte Sebastian Schmid die Unterschiede und Zusammenhänge zwischen Clubassistent, Übungsleiter, Fachübungsleiter und Vereinsmanager auf. Anschließend standen Trainingstheorie sowie eine Übersicht über die verschiedenen konditionellen und koordinativen Fähigkeiten auf dem Programm. Den direkten Bezug zur Praxis stellte er dann bei der unmittelbar folgenden Einheit in der Sporthalle her, als der beim TB 03 Roding tätige Trainer den Teilnehmenden diverse Aufwärmübungen aus dem Badmintonsport zeigte. Dabei wurde den Clubassistenten sehr schnell bewusst, wie vielfältig die Möglichkeiten nur mit Badmintonschläger und Federball allein auch ohne Feld und Netz sind, um Ausdauer, Schnellkraft, Stabilisation und auch verschiedene koordinative Fähigkeiten zu üben. Nach dem Mittagessen ging es mit Vera Schmid erneut in die Turnhalle, wo die Teilnehmenden verschiedene Bewegungslandschaften mit Großgeräten aufbauten und sich diese anschließend vor allem mit Hinweisen auf die notwendigen Sicherheitsmaßnahmen bzw. Hilfestellungen gegenseitig vorstellten. Aufgrund des nasskalten Wetters konnte der Niederseilgarten zwar nicht wie geplant besucht werden, aber auch beim Ersatzprogramm in der Sporthalle bekamen die Clubassistenten interessante Teamwork Übungen an die Hand. Sarah Winklmann startete das zweite Lehrgangswochenende mit einer kurzen Vorstellung der BSJ und deren Aufgaben auf Verbands- und Kreisebene. Die Jugendleitercard (Juleica), welche die angehenden Clubassistenten nach der Ausbildung beantragen können, wurde ebenfalls behandelt. Anschließend besprach Lea Höcherl wichtige Inhalte aus dem Jugendschutzgesetz mit den Teilnehmenden und auch ein Block Gewalt und Prävention vor sexueller Gewalt stand auf dem Programm. Nach der Vorstellung ein paar hilfreicher Spiele für einen Jugendabend ließ man den Tag im Schlosskeller gemeinsam ausklingen. Am Samstagmorgen ging es dann in der Turnhalle weiter und die Teilnehmenden mussten unter dem Trendsport- und Fitnesstrainer Karl Schmid ihre Ausdauer unter Beweis stellen. Dabei lernten sie neue Methoden kennen, das Aufwärmen mit einem Hula-Hoop Reifen zu gestalten und schwitzten dann selber ordentlich bei diversen Übungen mit dem Flexi-Bar Schwingstab. Nachmittags gab Hubert Lauerer wertvolle Tipps zum Sprechen vor einer Gruppe und erläuterte zudem, wie sich ein Verein aufbaut und welche Möglichkeiten der Mitarbeit es dort vor allem für junge Mitglieder gibt. Nach insgesamt 32 Unterrichtseinheiten verteilt auf zwei lehrreiche Wochenenden und einer kurzen Reflexionsrunde bedankte sich Lea Steingans stellvertretend für das ganze BSJ Cham Referententeam bei allen Teilnehmenden für ihre disziplinierte Mitarbeit, übergab ihnen die Clubassistentenurkunden und wünschte den künftigen Trainern für ihr ehrenamtliches Engagement viel Erfolg und stets die notwendige Begeisterung.


Home | Kontakt | Impressum | Datenschutz | www.bsj.orgBLSV